Technikerschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung Landbau, Triesdorf

Voraussetzungen und Anmeldung

  • Abschlussprüfung in einem landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf: zum Beispiel Landwirt, Tierwirt, Gärtner, Pferdewirt oder Fachkraft Agrarservice
  • Mindestens 12 Monate Praxis im erlernten Beruf
  • Absolventen einer Landwirtschaftsschule können in das 2. Schuljahr eintreten
  • Anmeldeschluss jeweils 1. April eines Jahres!

Abschluss und Qualifikationen

  • Mittlerer Schulabschluss nach dem ersten Schuljahr
  • Ausbildereignung nach dem Berufsbildungsgesetz
  • Nach erfolgreicher Zusatzprüfung in Englisch: Fachhochschulreife
  • Mit Zusatzunterricht: Hochschulreife
  • Zusätzliche Spezialisierung durch die Verflechtung mit dem Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Triesdorf
  • EU-weit anerkannter Titel „Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Landbau" (State Certified Engineer)

Einsatzbereiche nach dem Abschluss

  • Landwirtschaftliche Buchstellen
  • Staatliche Landwirtschaftsverwaltung
  • Beratung bei Verbänden
  • Verkaufs- und Beratungstätigkeit in allen landwirtschaftlichen Bereichen
  • Landeskuratorien, Erzeuger- und Maschinenringe, Erzeugergemeinschaften
  • Tätigkeit in vor- und nachgelagerten Bereichen
  • Leitung eines landwirtschaftlichen Betriebs
Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Landbau-Techniker gut. Unsere Schule erhält von Firmen und Institutionen jährlich zwischen 50 und 75 Stellenangebote, die wir im Schulgebäude aushängen.

Schulbeginn und Dauer

Die Ausbildungszeiten sind dem normalen bayerischen Kultus-Schuljahr angepasst - es gilt die Ferienregelung.
  • Schulbeginn Mitte September
  • Abschlussprüfung Ende Juni bis Anfang Juli
  • Schulschluss Mitte bis Ende Juli

Kosten

Der Schulbesuch ist schulgeld- und lernmittelfrei. Kosten entstehen für Arbeitsmaterial wie Kopien und Lehrfahrten wie Betriebsbesichtigungen oder die Abschlusslehrfahrt.

Fördermöglichkeiten

Es gibt Fördermöglichkeiten wie BAföG, Meister-BAföG, Stipendien der Landwirtschaftsschulen oder die Begabtenförderung berufliche Bildung. Über Einzelheiten wie Antragstellung, Fördervoraussetzungen und Förderhöhe erhalten Sie von uns Auskunft.